Lenzburger Serenade verführt auch den MCS 

Jüngst erst führte der Männerchor Seon (MCS) sein letztes ausverkauftes Konzert durch (Artikel Lenzburger Bezirks Anzeiger vom 02.Mai 2024). Einer der grössten Erfolge der jüngsten Vereinsgeschichte. 
Doch schon lockt eine neue Herausforderung! 

Die routinierten Sänger haben sich nämlich entschlossen, die Jugendfest-Serenade in Lenzburg gesanglich zu unterstützen. 

Das Konzert findet bekanntlich am Abend des 09.Juli 2024 auf Schloss Lenzburg statt. Zum Besten gegeben werden untermalt von grossem Orchester echte Ohrwürmer aus der Zauberflöte (Mozart), Carmen (Bizet) oder auch Nabucco (vom unerreichten Verdi). Echte Highlights für alle Klassik-Begeisterten. 

Integriert in das gemischte Chor-Ensemble wird der MCS nur zweistimmig singen (Tenor und Bass) eine vergleichsweise einfache Übung, singt man doch sonst vierstimmig. 

Andererseits wäre dies eine ideale Gelegenheit für musikbegeisterte Neusänger mal „reinzuschnuppern“, zudem am Probeabend nicht nur die Konzertstücke, sondern auch das durch die Dirigentin Franziska Lieder verjüngte MCS-Repertoire geprobt werden. 

Und natürlich geht es hinterher traditionell in die Beiz, wir halten den Umsatz hoch. 

Interessiert an einem Engagement?

Zum Chorabend und Probelokal führt Dich der Button bei Franziska unten. 

"Alphornklang trifft Chorgesang" 

20. April 2024, 19.30 h, Ref. Kirche Seon 

Musikalische Leitung: Franziska Lieder
Moderation: Michelle Siegler 


Solistin: Lisa Stoll (Alphorn)
Band: Christian Bachmann (Kontrabass),  Mathias Harter (Gitarre),
André Weingartner (Schlagzeug)
und Christian Antonius Müller (Klavier)



Unser Konzert ist Geschichte!


Vor ausverkauftem Haus nahm der MCS seine Gäste mit auf eine musikalische Reise durch die Schweiz.

Highlights waren dabei unbestreitbar die Solostücke von Lisa Stoll, die nicht nur durch ihre musikalischeBrillanz überzeugte, sondern auch eloquent die persönliche Bedeutung für sie hervorhob. So beispielsweise die Verbindung zum Geschenk ihres ersten historischen Traktors bereits im Alter von 14 Jahren und dessen Restauration zusammen mit dem Vater.
Oder auch Ihre Einführung in die Musik durch den Grossvater. Bravo!

Nicht verstecken musste sich aber auch keineswegs der MCS, der sowohl mit a capella Stücken als auch umrahmt von der hervorragenden Band zu überzeugen wusste. Stimmgewaltig wieder unterstützt durch den Seoner Bariton Ruedi Remund der u. a. durch Einlagen beim  "Dorma bain" und dem "Io senza te"das Publikum begeisterte. Geradezu frenetisch beklatscht wurde  "Swiss Lady", die deswegen auch als eine der Zugaben nochmals vorgetragen wurde.

Den Schlusspunkt setzte wieder Lisa, mit dem besinnlichen "Amazing Grace", das
vom Publikum mit gesummt wurde.


Routiniert führte wieder Michelle Siegler durch das Programm. Die Besucher lobten insbesondere ihre prägnanten Hintergrundinformationen zu den Konzertstücken. Hätten Sie gewusst, dass Manni Matter promovierter Jurist war und an der Universität in Cambridge habilitierte, bevor er seine Musikleidenschaft zum Beruf machte?

Das kulinarische Rahmenprogramm rundete den Anlass ab und viele Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, um den Abend bei gemütlichem Beisammensein mit Speis und Trank ausklingen zu lassen. 

Der MSC dankt herzlich seinem Publikum und natürlich insbesondere den vielen grosszügigen Sponsoren, die den Anlass ermöglicht haben!


Unsere Dirigentin

Franziska Lieder dirigiert den MCS seit dem 11. August 2020.
Frau Lieder ist im Seetal wohlbekannt, unter anderem wegen Ihrer allseits hochgelobten Leitung der Singwoche auf dem Rügel in Seengen (zusammen mit dem ehemaligen MCS-Dirigenten Martin Kuttruff).
Ihre eigene Homepage:
https://www.franziskalieder.ch